Saisonabschluss 2017 mit dem Absenden

Vier Wochen nach dem Endschiessen findet das Absenden der ganzen 30-m-Saison statt. Es war am Samstag, 28. Oktober 2017 soweit.

Wie üblich organisierte der Vorstand ein feines Nachtessen, und dazu waren alle Vereinsmitglieder, die Passivmitglieder, alle Teilnehmenden des Käseschiessens und die Sponsoren eingeladen. Im geheizten Zelt fanden rund 48 Schützenfreunde zusammen.

Es gibt an diesem Anlass immer 3 Teile, die miteinander verwoben werden: Das Essen, das Absenden und die Tombola.

Das Essen wurde von unserem „Hausmetzger“ aus Stäfa geliefert. Salat und Dessert wurden in unserer Küche zubereitet. Das bewährte Küchenteam von Leo mit seinen Helfern bereitete und servierte alles.

Das Absenden beinhaltet das Verteilen von Gewinnen und Wanderpreisen. Zuerst kam der Säulistich dran: Pascal nannte die Teilnehmer, unser Präsi Heinz verteilte die Gutscheine. Später wurde auch der gewonnene Käse des Käseschiessens so verteilt. Einige weitere Ranglisten wurden von Pascal verlesen: Das Endschiessen, der Vereinscup, Jungschützenwertungen usw. Ganz zuletzt folgten die Jahreswertungen, die Wanderpreise wurden überreicht.

Hier die Wanderpreis-Gewinner:

Eggermeister: Peter Volkart (Teller für den besten Passivschützen am Käseschiessen)

Cupsieger: Heinz Müller (Glaspokal)

30-m-Jahresmeisterschaft: 1. Sepp Diethelm, 2. Heinz Müller, 3. Pascal Uebersax

Die Gaben für die Tombola waren im Zelt aufgebaut. Dreimal wurden Lose verkauft. Heinz pries die Gaben an, Pascal drehte die Trommel und zog die Gewinnzahlen. So fanden Mützen, Werkzeugsets, Schirme, Utensilien für Auto oder Velo, aber auch ein Leguan, ein Krokodil und weitere Viecher neben Dusch- und Rasierwasser usw. neue Besitzer. Am Schluss folgte die Schätzfrage: Diesmal musste erraten werden, wie viel Geld in Form von Gutscheinen des Säulistichs verteilt wurde. Als alle Früchtekörbe und weiteren Preise ihren Gewinner gefunden hatten, war der offizielle Teil des Abends beendet.

Zum Abschluss der 30-m-Saison soll gedankt werden: allen Sponsoren und den Sammlern der Tombolapreise für ihre Grosszügigkeit und ihren Fleiss; den Helfern und guten Geistern für die Organisation des Abends; den Schützenmeistern für das Auswerten und Zusammentragen der Resultate und das Erstellen der Ranglisten; Ihnen allen ein herzliches Dankeschön!

Ich danke auch allen, die sonst irgendwie zum Wohl unseres Vereins beitragen, und euch allen für euer Erscheinen am Absenden des ASV Egg.

Heide R. Haubold

 

Das Saisonfinale: Endschiessen

Wenn sich die 30m-Saison dem Ende zuneigt, steht das Endschiessen an. Es fand am Samstag, 30. September 2017 in unserem Schützenhaus statt. Für die Aktivschützen und die Jungschützen ist es Ehrensache, anzutreten. Traditionellerweise werden die Passivmitglieder zum betreuten Schiessen eingeladen.

So fanden sich am Vormittag etwa 15 Aktivschützen ein, um das spezielle Programm zu absolvieren: Zu einem Kranzstich und dem Obligatorischen gehören immer ein paar Schüsse auf einige Bildscheiben, diesmal wurde auf die Wildsau geschossen.

Am Nachmittag erschienen 12 Passivschützen und -schützinnen, die unter der bewährten Betreuung durch unsere Mitglieder das gleiche Programm absolvierten.

Wer so fleissig schiesst, soll sich auch stärken können. Die Festwirtschaft bewirtete Mitglieder und Gäste mit Grillwürsten, Pommes frites und verschiedenen feinen Kuchen. Natürlich war auch der Getränkevorrat aufgefüllt.

Am Grill waltete Leo mit Helfern, Küche und Service wurde von Iris und Heinz betreut, und beim Schiessen fand man Marina im Büro, und einige weitere Mitglieder betreuten die Schützinnen und Schützen. Beate sorgte für das Dessert nach dem Mittagessen der Aktivschützen (Marmorkuchen), die anderen Kuchen kamen aus der Küche von Iris.

Allen genannten und nicht mit Namen erwähnten Helfern sei ein herzlicher Dank ausgesprochen. Ohne euch würde es nicht so funktionieren.

Der nächste Termin ist in 4 Wochen: Am Samstag, 28. Oktober findet das Absenden statt.

Für einige Aktivschützen und Jungschützen beginnt schon bald die 10m-Saison. Im Untergeschoss unseres Schützenhauses geht es dann geschützt vor Wind und Wetter mit dem Training und der Wintermeisterschaft los.

Heide R. Haubold

 

Der Ferienplausch zu Gast bei den Armbrustschützen

Der Armbrustschützenverein Egg war auch in diesem Jahr während der Sommerferien Gastgeber für den Ferienplausch Meilen und Uster, um interessierten Kindern seinen Sport vorzustellen. Die beiden Veranstaltungen fanden an den Samstagen, 29. Juli und 5. August nachmittags statt.

Im Ganzen nahmen 17 Kinder im Alter von 11 bis 16 Jahren teil. Kursleiter waren Heinz Müller, Präsident des ASV Egg, und Pascal Uebersax, Jungschützenleiter. Dazu stellten sich einige Mitglieder des ASV Egg als Betreuer zur Verfügung.

Zuerst gab es eine kurze Einführung in die Geschichte der Armbrust, die Kinder konnten ältere und ganz moderne Sportgeräte, Pfeile und Scheiben kennen lernen. Danach wurden ihnen die Visierteile und das Zielen erklärt. Nach dieser Theorie folgte eine Zielübung, die „Teleboy“ genannt wird. Diese Übung zeigt, ob der Schütze immer richtig zielt.

Als alle dran gewesen waren, ging es zum richtigen Schiessen: Die eine Hälfte der Kinder begann mit 30 m, die andere mit 10 m. Jedes Kind wurde einzeln betreut. Nach ein paar Probeschüssen wurde ein Stich von 5 Schüssen geschossen.

Beim 30m-Schiessen sitzt das Kind auf einem Hocker, die Armbrust wird aufgelegt, die Höhe eingestellt, dann muss man genau zielen, ruhig halten und abdrücken. Beim 10m-Schiessen steht das Kind möglichst ruhig, sonst geht es gleich.

Nun folgte eine Pause. Es gab Eistee, und die Kinder konnten sich bewegen und plaudern.

Danach wurden die Gruppen gewechselt und der zweite Teil des Schiessens folgte.

Als alle Teilnehmenden 10 m und 30 m geschossen hatten, wurde die Rangverkündigung durchgeführt: Alle bekamen ihre geschossenen Stiche und ein Diplom, das bestätigte, dass sie an dieser Einführung ins Armbrustschiessen erfolgreich teilgenommen hatten.

Die Kinder waren interessiert, hatten Spass und merkten, wie anstrengend es ist, wenn man sich konzentrieren muss. Es gab wohl einige Talente unter den Teilnehmenden. Vielleicht sehen wir den einen oder die andere einmal im Verein....

Wir danken den Teilnehmenden und deren Eltern, sowie den Vereinskameraden, die diesen Anlass ermöglichten und unfallfrei durchführen konnten.

Heide R. Haubold

 

Die Armbrustschützen und der Nationalfeiertag

Das 1. Augustschiessen des ASV Egg wurde am Donnerstag, 27. Juli 2017 durchgeführt. Der Donnerstag ist unser Trainingstag, und ausserdem bleibt so allen Schützenkameraden am 1. August Zeit für eigene Feierlichkeiten.

Trotz Ferienzeit fanden sich 9 Schützen und 2 Gäste ein. Der Wettkampf, der weder vorgeschossen noch nachgeholt werden kann, fand bei angenehmer Temperatur und bewölktem Himmel bei fairen Bedingungen statt. Ein Schütze ist leider verletzt, so dass also 8 Schützen die 20 Schuss ohne Probleme absolvierten.

Natürlich durfte der gesellige Teil, also das Essen, nicht fehlen: Es gab einen richtigen 1.August-Znacht, nämlich einen superfeinen Wurst-Käsesalat, dazu Brötchen. Zum Dessert wurde ein „Spezial-Figi-Marmorkuchen“ hervorgezaubert.

Hans und Beate haben die ganze Zeit versucht, jemanden zu finden, dem das Essen nur durchschnittlich geschmeckt hat. Aber es war alles so fein, dass sie niemanden fanden, der ihre Nachfolge antreten wollte. So einen feinen Salat kann man nicht nachmachen!

Ganz herzlichen Dank an Beate und Hans für den feinen Znacht, und Leo für die Küchenarbeit!

Der nächste Termin ist schon in 3 Wochen: Am Donnerstag, 17. August findet das Donnerstag-Programm statt.

 

Ein geselliger Anlass: Vereinscup und 10m-Absenden

Am Samstag, 15. Juli 2017, also in der Mitte des Sommers, führte der ASV Egg den traditionellen Vereinscup durch. Nach dem Schiessen wurde gegrillt und gegessen. Anschliessend führte unser Präsi Heinz Müller das Absenden der 10m-Jahresmeisterschaft durch.

Vereinscup: Es nahmen 14 Mitglieder teil, davon 4 Jungschützen. Die Auslosung der Paare, die gegeneinander die erste Runde schiessen mussten, ist immer auch Glückssache. Die 7 „Sieger“ kamen direkt weiter, der beste Verlierer durfte auch nochmals in Stellung gehen. Nach insgesamt 4 Runden stand der Sieger 2017 fest: unser Präsident Heinz Müller.

Herzliche Gratulation an Heinz M.!

Grillfest: Leo Angehrn warf rechtzeitig den Grill an. Nach dem gesunden Salat bekamen alle ein Grillmix (Fleisch, Bratwurst und Servelat) mit Kräuterbutter und Pommes Frites. Es hatte genug auf dem Grill auch für einen Nachschlag. Als Überraschung spendierte Heinz Gygax das Dessert, einen feinen Zitronenkuchen.

Ganz herzlichen Dank an Leo und Heinz G.!

Absenden: Nach dem Essen führte Heinz Müller das Absenden der 10m-Meisterschaft durch, die in 5 Monatsprogrammen zu jeweils 100 Schuss von November 2016 bis März 2017 geschossen worden war. Als Preise gab es Geschenkkörbe in 3 verschiedenen Grössen: Grosse für die Besten, mittlere für die übrigen, die fertig geschossen hatten und kleine als Motivation für diejenigen, die das Programm nicht ganz geschafft hatten (das waren vorwiegend Jungschützen).

In der Kniend-Stellung gewann Heinz Müller vor Pascal Uebersax, in der Stehend-Stellung hiess der Sieger Roger Burlet vor Stefan Nanzer.

Herzliche Gratulation den Siegern und allen 10m-Schützen!

Ausblick: Der nächste Anlass des ASV Egg steht schon bald bevor: Am Donnerstag, 27. Juli 2017 findet das 1.-August-Schiessen statt.

Volks und Käseschiessen

Freitag, der 16. Juni 2017 Kurz Bericht vom Volks und Käseschiessen 2017.

Bei besten , Sommerlichen Bedingungen fanden 34 Käse- Schützinnen und Schützen den Weg in die Schiessanlage Rohr nach EGG. Es ist sehr schön die treuen Schützenfreunde begrüssen zu dürfen. Aber es hatte auch dieses Jahr wieder neue Schützen welchen wir das Armbrustschiessen näher bringen durften. Das ist ganz Erfreulich und stellt uns Armbrustschützen von EGG besonders auf.

Im Schiessbüro, sowie im Schiessbetrieb, aber natürlich auch in der Wirtschaft klappe alles wie gewohnt. Die geschossenen Käse-Teile, doch schon 13.500 Kg, werden wir auf unser Jahresabsenden vom 28. Oktober 2017 noch bereitmachen.

Ich bedanke mich bei allen Teilnehmern und den fleissigen Helfern.

Euer Präsident.
Eröffnungsschiessen – Start in die 30m-Saison

Am Samstag, den 1. April 2017 (kein Witz!) fand das Eröffnungsschiessen des ASV Egg statt. Die Temperatur war angenehm, das Wetter war besser als angekündigt, Sonnenschein wechselte mit leichter Bewölkung.

Etliche Schützen konnten es kaum erwarten, endlich loszulegen, wurde doch schon längst vor 10 Uhr, dem offiziellen Beginn, an den meisten Scheiben geschossen. Da das Vor- oder Nachschiessen nur noch mit triftigen Gründen möglich ist, war unsere Schiessanlage bis gegen Mittag recht ausgelastet. Es herrschte eine Zeitlang viel Betrieb, da Jungschützen betreut wurden und Gäste zusahen.

Wer vor oder nach dem Schiessen warten musste, konnte dies in der geheizten Schützenstube mit Gleichgesinnten tun, es war Zeit für Gespräche, hatten einige sich doch schon länger nicht mehr gesehen.

Als alle Schützen ihr Pensum beendet hatten, rief Pascal zum Fototermin: Wir brauchen wieder ein aktuelles Bild für unsere Homepage. Der Sonnenschein sorgte für optimales Licht!

Danach konnten sich alle stärken mit Wienerli und Brot, die von Beate besorgt und von Leo heiss gemacht worden waren. Vielen Dank den Helfern!

Es geht gleich weiter: Am nächsten Donnerstag (6. April) findet das erste Donnerstag-Programm statt: Auch hier gilt: möglichst kein Vor- oder Nachschiessen!

Das war die GV

Am Freitag den 27. Januar 2017 fand die 43. ordentliche Generalversammlung des ASV Egg im Restaurant Adler in Grüningen statt.

Hier ein paar Glanzpunkte:

- Unser ältestes Aktivmitglied Heinz G. (Jg. 1932) gewann am Eidg. Armbrustschützenfest in Zürich einen Kranz, und dies, obwohl Heinz sonst nicht mehr an auswärtigen Schiessen teilnimmt. Bravo!

- Seit Oktober 2016 werden 5 Jungschützen ausgebildet (vorher 4), bald wird noch ein weiterer dazukommen. Sie sind recht erfolgreich.

- Iris hört als Festwirtin auf, Hans als Revisor. Beide werden mit einem Präsent und viel Applaus geehrt.

- Die Aktivmitgliederzahl erhöht sich um eine erwachsene Schützin und zwei Jungschützen. Guet Schuss!

- Der Verein hat einen finanziellen Gewinn erwirtschaftet.

- Mit grosser Zustimmung der Aktivschützen kann die Planung des nächsten Oberlandschiessens in Angriff genommen werden. Es ist für Mai 2019 vorgesehen.

- Das Essen, das die Vereinskasse übernimmt, ist wie immer ausgezeichnet. Vielen Dank!

Blick in die Zukunft:

- Die 30m-Saison beginnt mit der Standreinigung am 18. März, dann folgt das Eröffnungsschiessen am 1. April. Hier bitte mit T-Shirt und Vereinsjacke erscheinen, damit wieder einmal ein aktuelles Foto gemacht werden kann!

- Gesucht wird ein Festwirt oder eine Festwirtin. Einfach beim Vorstand melden......

 

Bleigiessen – der jährliche Event

Am Samstag, 14. Januar 2017 wurden schon früh am Morgen die Heizung in der Schützenstube und der Bleiofen durch unsern Präsi Heinz in Betrieb genommen. Das Bleigiessen war durch einen Anschlag an der Türe im 10m-Stand angekündigt worden.

Am Vormittag trafen die weiteren Helfer ein, so dass um 10 Uhr mit der Arbeit begonnen werden konnte. Es war windig und schneite, deshalb war über dem Eingang eine Blache angebracht. Dennoch waren alle 5 Helfer froh, nach 2 Stunden die Arbeit für das Mittagessen unterbrechen zu können. Der Einfachheit halber hatte jeder selbst etwas zu essen mitgebracht. Heinz Gygax überraschte uns dann mit Kuchen zum Kaffee.

Bald machten sich alle wieder an die Arbeit. Der Bleiofen war gut gelaunt und lief fast wie von selbst. So zirkulierten die 4 Bleiformen unermüdlich, und die Türme der neuen Bleie wuchsen unaufhörlich in die Höhe.

Kurz nach 16 Uhr stellte Heinz Müller die Ofenheizung ab, und ein paar Runden später war das Giessen beendet. Schnell war aufgeräumt und der Boden gewischt, so dass die fleissigen Giesser sich um halb fünf Uhr noch bei einem Zvierigetränk in der Schützenstube aufwärmen konnten.

In den nächsten Tagen müssen die neuen Bleie noch abgegratet und versorgt werden, dann ist der ASV Egg für die nächste Saison gerüstet.

Herzlichen Dank den Giessern Heinz M., Heinz G., Willi, Urs und Heide.